Raum für Besinnung, Nachdenken, Gebet 

 

 

 

 

Christus, das Licht der Welt.

Welch ein Grund zur Freude!

In unser Dunkel kam er als ein Bruder.

Wer ihm begegnet, der sieht auch den Vater.

Ehre sei Gott, dem Herrn!

 EG 410,1

Nacht

In jeder Nacht, die mich bedroht,

ist noch immer dein Stern erschienen.

Und fordert es, Herr, dein Gebot,

so naht dein Engel, mir zu dienen.

In welchen Nöten ich mich fand,

du hast dein starkes Wort gesandt.

Hat schwere Sorge mich bedrängt,

ward deine Treue mir verheißen.

Den Strauchelnden hast du gelenkt

und wirst ihn stets vom Abgrund reißen.

Wann immer ich den Weg nicht sah:

Dein Wort wies ihn. Das Ziel war mir nah.

In jeder Nacht, die mich umfängt,

darf ich in deine Arme fallen,

und du, der nichts als Liebe denkt,

wachst über mir, wachst über allen.

Du birgst mich in der Finsternis.

Dein Wort bleibt noch im Tod gewiss.

 

Jochen Klepperi